Wirtschaft

Küchenhersteller Alno ist insolvent – Wie geht es nun weiter?

Jahrelang kämpfte der Pfullendorfer Küchenhersteller Alno gegen die Insolvenz. Nun muss sich das börsennotierte Unternehmen geschlagen geben und reichte einen Antrag ein, um entsprechende Sanierungsmaßnahmen auf den Weg zu bringen. Alno ist insolvent: Neuer Tiefpunkt erreicht Alno ist insolvent. Der Vorstand des schwäbischen Traditionsunternehmens im Landkreis Sigmaringen konnte keine Einigung mit Investoren sowie Gläubigern erzielen, so die offizielle Mitteilung des Unternehmens. In der vergangenen Woche hat Alno beim Amtsgericht Hechingen

Unternehmenswert maximieren – Vor und während des Verkaufs

Firmeninhaber stellen sich oftmals die Frage, wie sich der Wert ihres Unternehmens für einen geplanten Verkauf und während eines laufenden Verkaufsprozesses steigern lässt, um einen möglichst hohen Preis für das Unternehmen zu realisieren. Der Unternehmer denkt dabei oft nur an die Kennzahlen aus den Jahresabschlüssen und zieht daraus häufig den falschen Schluss erst ein „sauberes Geschäftsjahr“ absolvieren zu müssen, um dann einen Verkauf angehen zu können. Transparente Zahlen und langfristige

Riesen Eon Verluste – Wo liegen die Ursachen?

Der Energiekonzern Eon musste 2016 die höchsten Verluste der Firmengeschichte verbuchen – insgesamt 16 Milliarden Euro. Eine Höhe, die selbst pessimistische Prognosen weit übertroffen hat. Dennoch sieht der Konzern optimistisch in die Zukunft. Hohe Abschreibungen bei Konzerntochter Uniper – Umstrukturierung und Energiewende kosten Eon Milliarden Die Aufspaltung des Konzerns und insbesondere die Tochter Uniper haben Eon 2016 Milliarden gekostet. Die Aktivitäten von Uniper umfassen das Altgeschäft mit Kohle, Gas und

Zahlungsart Amazon Payments- Eine Alternative zu PayPal?

Seit einiger Zeit bietet Amazon die Möglichkeit mit der Zahlungsart Amazon Payments in Online-Shops einzukaufen. Damit weitetet Amazon nicht nur seine Services außerhalb der eigenen Plattform aus, sonder tritt zudem auch in direkte Konkurrenz zum Bezahlsystem Paypal. Amazon Payments vs. PayPal Egal, ob mit PayPal oder Amazon Payments bezahlt wird – beide Bezahlsysteme zeichnen sich vor allem durch ihre besondere Kundenfreundlichkeit aus. Mit beiden Systemen lassen sich Zahlungen komfortabel und

Von der Idee zum Erfolg: das ist bei der Gründung eines Start Ups zu beachten

Die Zahl der Unternehmensgründungen ist in einigen Städten so hoch wie nie: Standorte wie Berlin eignen sich perfekt, um die eigenen Ideen zu verwirklich – viele davon scheitern jedoch. Um ein Start Up zum erfolgreichen Unternehmen zu machen, gilt es nämlich einiges zu beachten. Von der Idee zur Umsetzung Erfolgreiche Start Ups beginnen grundsätzlich immer mit einer Idee. Im Idealfall stellt das eigene Produkt eine Lösung für ein gängiges Problem

Jahrestreffen des WEF in Davos

Das Treffen des World Economic Forum gehört nicht nur bei Politikern und Wirtschaftslenkern als fester Anker in den Terminplan: Auch Journalisten aus aller Welt berichten sehr ausführlich von dieser Privatveranstaltung. Nur zu wenigen Zeitpunkten sind so viele Entscheidungsträger höchster Ebene aus Politik und Wirtschaft versammelt: Innovative Denkansätze speisen Schlagzeilen, rufen aber auch Kritik hervor. Wesentliche Vorwürfe dabei sind die Intransparenz der Veranstaltung und die fehlende demokratische Legitimation. Das Weltwirtschaftsforum sucht

Wirtschaftsspionage – Wie Sie sich als Unternehmen schützen können

50 Milliarden, 60 Milliarden, 100 Milliarden: Mit Summen in diesen Höhen geben Wirtschaftsprüfer, Versicherungsunternehmen und IT-Verbände den Schaden durch Wirtschaftsspionage an. Dabei geht es gerade einmal um diejenige durch Cyberangriffe und digitale Daten. „Klassische“ Betätigungsfelder wie der Einsatz von Kameras, Sabotage oder gestohlenen Prototypen sind in diesen Zahlen noch nicht einmal erfasst. Jedes Unternehmen ist für die Spionage interessant Die typische Fehleinschätzung vor einem Schadensfall ist: Das eigene Unternehmen ist

Wie verhalte ich mich bei einem Lauschangriff

Die meisten Menschen, die mit einem echten Lauschangriff von dritter Seite in ihrem Leben konfrontiert werden, sind erschreckt und müssen sich erst an diesen Gedanken gewöhnen. Ein Lauschangriff im Beruf und auch im Privatleben ist ein Eingriff in die Intimsphäre des Menschen, der jedem Vertrauen in andere Menschen die Basis entzieht. Der Ernstfall Lauschangriff – Ruhe bewahren! Bemerkt ein Mensch, dass er in den eigenen vier Wänden oder im Büro,

Wirtschaftsdetektei finden – worauf sollten Sie achten

Leider sind auch Unternehmen keine in sich geschlossenen Gebilde oder abgekoppelt von der Gesellschaft. Probleme wie Eigentumsdelikte, Spionage oder ähnliches werden über kurz oder lang auch im Unternehmen auftreten. In Medienberichten findet sich immer wieder das Phänomen des Ladendiebstahls: Der jährliche Schaden alleine in Deutschland wird auf mehr als 4 Milliarden Euro beziffert, wobei neben Kunden auch leider Mitarbeiter Straftaten begehen. Doch Handel und Unternehmen rüsten sich mit Hilfe von

Autobahn-Privatisierung: Welche Folgen hätte ein Verkauf?

In vielen Ländern Europas wie etwa Frankreich, Italien, Spanien oder Portugal gehören private Autobahnen fest zum Verkehrsnetz. Manche von ihnen haben bereits vor über zehn Jahren ihre Betreibergesellschaft veräußert. Die Bundesregierung und besonders Finanzminister Schäuble scheinen nun auch in Deutschland mit der Autobahn-Privatisierung zu liebäugeln. Die Folgen für die Autofahrer könnten teuer werden. Vorbild Ausland – die Privatisierung öffentlicher Straßen Am weitesten ist die Autobahn-Privatisierung in Italien und Frankreich fortgeschritten.