Geldanlage

Wann sollte man Aktien verkaufen? Die wichtigsten Tipps

Aktien gehören nach wie vor zu den klassischen Anlagemöglichkeiten, die langfristig hohe Renditen versprechen. Doch die Finanzkrise verunsichert mittlerweile auch den Aktienhandel. Ist es, aufgrund der angespannte Lage nicht besser Aktien abzustoßen oder besser gefragt, wann sollte man Aktien verkaufen? Gibt es überhaupt Gründe für einen Aktienverkauf? Im Prinzip kann man Aktien immer verkaufen. Allerdings ist das nicht immer sinnvoll. Schließlich werden Aktien als langfristige Investition gekauft, um dann später

Bitcoin steigt – Lohnt sich die Investition in die Erfolgswährung noch?

Die Krypto-Währung Bitcoin ist derzeitig bei Investmentfreunden in aller Munde. Verwunderlich ist dieser Umstand nicht, da Bitcoin steigt und steigt. Die zwangsläufige Frage, die sich nunmehr jeder private Mensch stellen wird, lautet, ob sich ein Einstieg in die Kryptowährung Bitcoin überhaupt noch lohnt. Bitcoins sind keine Blase Vor jeder neuen Investmentform wird jeder Experte besonders argwöhnisch zunächst erst einmal die Frage stellen, ob es sich bei der Investmentform nicht um

Immobilienblase in Deutschland – wann platzt sie?

Aufgrund der Inflation und der lang andauernden Niedrigzinsphase setzen immer mehr Bundesbürger auf Immobilien. Experten befürchten, dass eine Immobilienblase entsteht, die in Kürze zu platzen droht. Preisexplosion auf dem deutschen Immobilienmarkt Die Deutschen investieren vermehrt in Immobilien, was derzeit für eine regelrechte Preisexplosion auf dem deutschen Immobilienmarkt sorgt. Gerade in den deutschen Großstädten wird der Wohnraum teils derart überteuert angeboten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis in keiner vernünftigen Relation mehr zueinander steht.

Schuldenfreiheit als langfristige Basis für den Vermögensaufbau

Für viele junge Leute ist bereits absehbar, dass sie am Ende ihrer beruflichen Laufbahn nicht mit der Rente auskommen werden, die sie vom Staat erhalten. Deshalb wird die private Vorsorge immer wichtiger. Dazu gehört nicht nur eine private und möglicherweise staatlich geförderte Rentenversicherung, sondern wenn möglich auch der Vermögensaufbau in Form von Aktien oder anderen Anlageformen. Doch um Vermögen aufzubauen sind ausgeglichene Finanzen wichtig. Denn nur wer schuldenfrei ist, der

Der Traum vom Eigenheim: welche Kosten fallen beim Immobilienkauf an?

Gerade in der heutigen Zeit mit einer Nullzinspolitik und Niedrigzinsphase beim Baugeld wollen immer mehr Menschen endlich ihren Traum vom Wohnen im eigenen Haus realisieren. Dabei sollte aber auf jeden Fall auch einkalkuliert werden, dass neben dem reinen Kaufpreis für das Haus oder die Wohnung weitere Kosten eingeplant werden müssen. Kaufpreis plus bis zu 15% Nebenkosten Jeder Käufer eines Hauses oder generell einer Immobilie muss immer mit anfallenden Kaufnebenkosten rechnen.

Rebalancing – was ist das eigentlich?

Immer häufiger taucht im Zusammenhang mit Kapitalanlagen der Begriff „Rebalancing“ auf. Gerade im Zusammenhang mit einem Investment, welches auf der Anlageentscheidung eines sogenannten Roboadvisor basiert, kommt Rebalancing Bedeutung zu. Die „Wiederherstellung des Gleichgewichtes“ ist für viele Depotinhaber wesentlich, wird aber beim selbst-gemanagten Depot häufig vergessen. Rebalancing – für den Roboadvisor Pflicht Stärker als für den Berater der Bank vor Ort ist das Rebalancing für eine Vermögensverwaltung auf der Grundlage eines

Was sind Anlagefonds? – Geld in Fonds anlegen

Aufgrund des zurzeit bestehenden niedrigen Zinsniveaus sind viele deutsche Privatinvestoren auf der Suche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten. Wem Aktien zu riskant und Gold zu spekulativ ist, für den könnten Anlagefonds eine gute Alternative sein, stellt sich die Frage, was sind Anlagefonds überhaupt? Was sind Anlagefonds? Bei den sogenannten Investmentfonds vertrauen mehrere Anleger, die sich allerdings nicht zwangsläufig kennen müssen, einem Fondsmanager beziehungsweise einer Fondsgesellschaft ihr Geld an. Dieser investiert das im

Die Smartphone Bank N26

Die Smartphone Bank N26 gehört zu den FinTech-Startups, die ganz den Bedürfnissen der „Digital Natives“ entgegenkommt. Erst im Jahre 2013 gegründet, hat N26 in nur wenigen Jahren eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben. FinTechs – Konkurrenz für das klassische Bankgewerbe FinTechs liegen im Trend und machen klassischen Banken zunehmend angestammte Geschäftsfelder streitig. Sie profitieren dabei von dem Umstand, dass das traditionelle Bankgewerbe eher träge auf technologische Neuerungen reagiert und die Digitalisierung teilweise

5 Tipps, die Sie bei der Baufinanzierung beachten sollten

Schon seit einigen Wochen geistert das Gespenst einer möglichen Zinserhöhung durch die Öffentlichkeit. Mal spekulierten Boulevardmedien darüber, wann die Zinserhöhung zu Ende sein könnte, mal forderten Marktbeobachter das Ende der „schleichenden Enteignung“ der Sparer. Inzwischen wird die Präsidentin der amerikanischen Notenbank Janet Yellen deutlicher: Sie kündigt die Erhöhung der Zinsen in den USA an, die traditionell als Leitwert für europäische Zinsen dienen. Was gut für die Sparer ist, ist schlecht

Was ist zu tun, wenn die Bank den Immobilienkredit verkauft.

Früher haben viele Fonds von Banken Kreditverträge gekauft, um dann gewinnbringend eine Zwangsvollstreckung zu betreiben. Auch heute noch tätigen Banken noch sogenannte Kredit-beziehungsweise Forderungsverkäufe an Dritte, jedoch stellt sich die Frage, ob der Verkauf von Immobilienkrediten überhaupt erlaubt ist. Kreditverträge können generell verkauft werden Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch ist nicht nur der Kauf von beweglichen Sachen erlaubt. Auch schuldrechtliche Verträge wie zum Beispiel ein Immobilienkredit können käuflich erworben werden. So