Im Gegensatz zur klassischen Filialbank bieten Online-Kreditinstitute echte Vorteile. In Anbetracht dessen verwundert es nicht, dass sich Online-Banken einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit erfreuen. Wer Zeit und Geld sparen möchte, der ist in der Tat gut beraten, sich mit den entsprechenden Möglichkeiten und Optionen zu befassen. Allerdings lohnt es sich, die Angebotsvielfalt zunächst einmal zu vergleichen, um zusätzlich zu profitieren.

Gewusst wie – mit Online Banken bares Geld sparen

Es ist aus zeitlichen oder auch aus persönlichen Gründen nicht immer sonderlich angenehm, die Hausbank aufzusuchen, um beispielsweise Kredite zu beantragen oder sonstige Bankgeschäfte abzuwickeln. Überhaupt ist es einfacher, Überweisungen direkt online zu tätigen, nach attraktiven Kreditangeboten Ausschau zu halten oder andere bankspezifische Aktivitäten zu erledigen.

So ist es bei Online-Banken durchaus möglich, hochgerechnet auf ein Jahr mehrere hundert Euro im Vergleich zur klassischen Hausbank zu sparen, wenn es beispielsweise um Zinsen oder Gebühren für das Girokonto geht. Sicherlich sind diesbezüglich meist der durchschnittliche Kontostand oder die Anzahl der Kontobewegungen von Relevanz. Jedoch spricht der vergleichsweise niedrige Kostenaufwand für Online-Girokonten durchaus für sich.

Grundsätzlich bietet es sich bei der Entscheidungsfindung an, insbesondere die zu erwartenden Aufwendungen für Verwaltungskosten, Zinskosten für in Anspruch genommenen Dispo-Kredit etc. zu berücksichtigen. Selbst wenn kostenlose Girokonten offeriert werden, ist das nicht unbedingt ein Garant für eine langfristige Kostenersparnis.

Es ist daher stets ratsam, stets auch das Kleingedruckte zu lesen.

Video: Girokonto Vergleich auf Ratgeber Bank

Ein Vergleich lohnt sich

Statistiken belegen: Es kommt nicht selten vor, dass ein Girokonto nicht selten im Minus ist – und zwar mit einer durchschnittlichen Höhe von etwa 1.500 – 2.000 Euro. Allein die damit einhergehenden Überziehungszinsen können – je nach Bank – stark voneinander abweichen. Im Vergleich zeigt sich, dass Preisdifferenzen diesbezüglich von bis zu 300 Euro keineswegs unüblich sind.

Online Banken im Vergleich

In Anbetracht der Tatsache, dass die Kosten für Miete, Personal und Co. bei Online-Banken im Gegensatz zur Bank vor Ort erheblich geringer sind, kann diese Kostenersparnis direkt an den Kunden weitergegeben werden. Und wenn es um die Servicequalität und die sonstigen Leistungen geht, haben die Kreditinstitute im Internet ebenfalls eine Menge zu bieten. Das Besondere bei vielen Online-Banken ist, dass der Support nicht selten an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar ist.

Wichtige Bankgeschäfte können demnach ganz nach Belieben erledigt werden. Während es bei Filialbanken strikte Öffnungszeiten zu berücksichtigen gilt, die mitunter viel Zeit, Geld und auch Nerven kosten können, ist der kostenbewusste Kunde bei der Online-Bank stets in den besten Händen. Ganz gleich, ob per Email, telefonisch oder über den Online-Chat:

Auch diese Leistungen können sich sehen lassen.

Berater Tipp

Die Zahl preiswerter Online-Banken steigt

Für welche Online-Bank sich der anspruchsvolle Verbraucher auch entscheidet: Wichtig ist es, im Vorfeld einen Anbietervergleich durchzuführen. Während beispielsweise bei Online-Bank A ein kostenloses Girokonto geboten wird, dafür jedoch die Überziehungszinsen vergleichsweise hoch sind, punktet Bank B durch besonders attraktive Tagesgeld-Konditionen.

Dahingegen zeichnet sich Bank C möglicherweise durch einen ausgesprochen niedrigen Kostenaufwand aus, wenn es um Überziehungszinsen geht. Sicherlich gestaltet sich die Suche nach einer Online-Bank, welche den individuellen Wünschen und Erfordernissen zu 100 Prozent gerecht wird, mitunter schwierig.

Jedoch lohnt es sich in der Tat, sich in Ruhe mit der Recherchearbeit zu befassen. Wer es sich aber dennoch einfach machen will, der kann einen Banken-Vergleich direkt im Internet durchführen. Derartige Vergleichsangebote sind meist kostenlos und unverbindlich. Die Vorteile und Kosten renommierter Banken werden dabei explizit unter die Lupe genommen und jeweils nach Höhe der Kosten und Leistungen übersichtlich gegliedert aufgeführt. Sodann ist es möglich, auf Wunsch direkt einen Kundenantrag zu stellen.

Online Banken bieten zahlreiche Vorteile

Zeit, Geld und Nerven sparen: Es empfiehlt sich durchaus, von der Hausbank zur Online-Bank zu wechseln. Wer spart nicht auch gerne bis zu 300 Euro im Jahr?

Ebenfalls interessant: Sicheres Online Banking – 5 Praxistipps

Bildquellen:
©iStock.com/gpointstudio
©iStock.com/adam36