Der Handel mit Aktien, Devisen, CFDs und Co ist beliebter als je zuvor. Auch zahlreiche private Anleger wittern das schnelle Geld und nutzen das breite Angebot an Brokern. Angesichts der hohen Zahl an Brokern, die in Deutschland aktiv sind, fällt es jedoch schwer eine Auswahl zu treffen.

Den besten Broker gibt es nicht

Umso wichtiger ist es die verschiedenen Broker nach bestimmten Kriterien zu vergleichen – immerhin lassen sich die besten Gewinne langfristig nur mit einem Broker machen, der die individuellen Bedürfnisse nahezu perfekt erfüllt. So viel vorweg: Den besten Broker gibt es nicht. Vielmehr hängt die Wahl des richtigen Brokers von den eigenen Ansprüchen und Handelsbedürfnissen ab. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Kriterien, die jeder gute Broker erfüllen sollte. Diese sollen im Folgenden näher unter die Lupe genommen werden.

Monatliche Entwicklung vom Dax
Bild: Aktuell notiert der DAX-Kurs auf dem Niveau des Vorjahres. Politische Krisen in der Ukraine und im Irak haben den Index stark belastet. Bildquelle: Bankenblatt.

Video: Über Nacht reich werden? Das Geheimnis der Broker

Fundiertes Fachwissen, Beratung und Ausbildungsoptionen

Anbieter wie XM, bester Forex Broker machen nicht mit allzu verheißungsvollen Versprechungen auf sich aufmerksam, sondern überzeugen mit fundiertem Fachwissen, welches sie anschaulich vermitteln können. Nicht umsonst gehört die Beratung mit zu den zentralen Aufgaben eines Brokers. Die folgenden Kriterien sollten Broker und deren Online-Plattformen erfüllen.

Informationen: Dass Broker selbst hervorragende wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse haben und informationstechnisch auf der Höhe der Zeit sein müssen, versteht sich von selbst. Diese Informationen müssen allerdings auch verständlich an die Nutzer weitergegeben werden. Online-Broker sollten daher immer die Möglichkeit einer Selbstausbildung bieten und zu den wichtigsten Themen erläuternde Artikel sowie aktuelle Statistiken bereithalten.

Persönliche Kontaktmöglichkeiten: Auch über persönliche Kontaktmöglichkeiten sollten gute Broker verfügen. Schließlich können sich anfängliche Unklarheiten später als fatal erweisen.

Risikoaufklärung: Mit Risiken kann man keine Kunden anlocken. Gerade aus diesem Grund zeichnet eine umfangreiche Risikoaufklärung seriöse Broker aus. Verschiedene Gebiete (etwa der CFD-Handel) sind mit einem sehr hohen Risiko verbunden, können die Verluste von Anlegern doch weit über das eingesetzte Kapital hinausgehen. Umso wichtiger ist eine ausführliche und verständliche Risikoaufklärung.

Demo-Konten: Der Sprung ins alte Wasser ist nirgends so gefährlich wie in der hochspekulativen Finanzbranche. Bevor man sein Geld investiert, sollte man die Grundprinzipien und Funktionsweisen des Marktes verinnerlicht haben. Dies geschieht am besten über ein Demokonto, das im Idealfall die gleichen Optionen wie ein richtiges Konto aufweist. Die Möglichkeit ein risikofreies Demokonto anzulegen, gehört mittlerweile zum Must-have eines jeden Brokers.

Sonstige Charakteristika eines guten Brokers

Wer auf der Suche nach einem guten Broker ist, sollte des Weiteren die folgenden Punkte ins Auge fassen.
Gebühren: Anfallende Gebühren sind ein gewichtiges Kriterium bei der Wahl des richtigen Brokers. Depotführungsgebühren werden heute etwa nur noch von wenigen Brokern erhoben. Zudem ist eine Flatrate oftmals wesentlich kostengünstiger als die Zahlung von prozentualen Provisionen.

Gutschriften: Viele Broker locken Kunden mit verschiedenen Gutschriften und Boni. Ein Vergleich der aktuellen Angebote lohnt sich.

Handling: Ein guter Broker bietet eine große Palette von Ordertypen. Zudem sollte die Auswahl der handelbaren Werte den eigenen Vorstellungen entsprechen.

Nutzerfreundlichkeit: Die Portale von Brokern sollten nutzerfreundlich und intuitiv bedienbar sein.

Berater Tipp

Fazit – ein Vergleich ist Pflicht

Den pauschal besten Broker mag es nicht geben. Der zu den individuellen Bedürfnissen am besten passende Broker lässt sich allerdings durchaus ermitteln. Hierfür ist es jedoch unabdingbar anhand der genannten Kriterien einen Vergleich der verschiedenen Anbieter durchzuführen. Andererseits setzt man sich einem unnötig hohen Risiko aus.

Bildquelle: ©iStock.com/DragonImages