Im September dieses Jahres findet die Bundestagswahl statt. Die beiden Spitzenkandidaten sind Angela Merkel von der CDU sowie Martin Schulz von der SPD. Doch wird es Merkel oder Schulz? Wer von beiden macht das Rennen?

Angela Merkel – viele Jahre Erfahrung und hohe Beliebtheit

Angela Merkel ist bereits seit seit 12 Jahren Bundeskanzlerin. Sie kann somit viel Erfahrung vorweisen. Darüber hinaus erfreut Sie sich bei den Deutschen einer sehr hohen Beliebtheit. Diese ist zwar zwischenzeitlich – etwa während der Flüchtlingskrise – eingebrochen, hat sich jedoch wieder auf sehr guten Werten stabilisiert.

Darüber hinaus hat Angela Merkel in ihren Amtszeiten mehr als einmal beweisen können dass Sie Deutschland auch in der Krise führen kann. Die Finanzkrise, CIA Affäre und das Flüchtlingsproblem sind nur einige der Punkte, in denen die aktuelle Bundeskanzlerin gefragt war.

Martin Schulz – Sozialdemokrat mit wechselhaftem Ruf

Martin Schulz ist der Spitzenkandidat der SPD. Zeitweise konnte der bärtige Schulz rekordverdächtige Zustimmungswerte erzielen. Im Volksmund wurde von dem Schulz-Effekt gesprochen. Doch vor allem in den letzten Monaten vor der Bundestagswahl musste Schulz herbe Verluste zu Gunsten von Angela Merkel einstecken.

Der Schulz-Effekt ist verpufft. Einige unangebrachte Äußerungen, lange Unsicherheit über das Wahlprogramm und die Ziele der SPD nach der Bundestagswahl haben für weiteren Schaden gesorgt.

Berater Tipp

Schulz in der Offensive

Vor allem in den letzten Wochen hat Schulz jedoch eine deutlich aktivere Rolle im Wahlkampf übernommen, in der Hoffnung das Blatt doch noch zu wenden.

Wahlprogramm und Image vor der Bundestagswahl im September 2017

Das Wahlprogramm der CDU steht schon lange Zeit. Darüber hinaus wissen die Bürger aufgrund der vergangenen Jahre unter der CDU, was sie von der Partei zu erwarten hat.

Diese bleibt dabei in großen Teilen ihren Prinzipien treu. Die SPD auf der anderen Seite hat sich lange Zeit mit ihrem Wahlprogramm und aktuellen Ideen und Plänen zurückgehalten. Das haben scheinbar viele Deutsche der Partei übel genommen. Darüber hinaus scheinen die Menschen daran zu zweifeln, dass die SPD regieren und ihre Pläne auch umsetzen kann.

Punkten kann die Bundeskanzlerin aber auch in der Öffentlichkeit. Hier tritt sie sehr selbstsicher und souverän auf. Sie hat klare Vorstellungen für die Legislaturperiode nach der Bundestagswahl im September 2017. Schulz kann hier nur schwer mithalten, wie auch das kürzliche TV Duell der Spitzenkandidaten gezeigt hat, bei dem Merkel deutlich stärke als ihr Herausforderer schien.

Video: Merkel & Schulz im TV-Duell

Bundestagswahl September 2017 – Wer wird gewinnen?

Ein Blick auf die aktuellen Umfragewerte beantwortet die Frage Merkel oder Schulz eindeutig mit Angela Merkel. Sie hat einen deutlichen Vorsprung vor Martin Schulz. Diesen kann die Kanzlerin sogar noch weiter ausbauen. Das hat das kürzliche TV Duell bewiesen. Hinzu kommt zudem, dass es die SPD historisch bei Bundestagswahlen immer schwer hat.

Die meisten deutschen Kanzler kamen aus der CDU. Die Hoffnung der SPD auf den Schulz-Effekt ist inzwischen – genauso wie der Effekt selbst – verpufft und die Partei wurde jäh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Hoffnung gibt es zwar immer noch, jedoch scheint auch bei der SPD keiner mehr wirklich an einen Sieg von Martin Schulz bei der Bundestagswahl im September 2017 zu glauben.
Titelbild: ©istock.com –