Viele Rentner in Deutschland müssen jeden Cent umdrehen und suchen nach Möglichkeiten, zu sparen. Eine gute Idee ist es, die eigenen Versicherungen zu durchleuchten: Manche sind im Alter schlicht überflüssig. Andere jedoch sollten Sie zur Absicherung unbedingt behalten.

Wichtige Versicherungen für Rentner

Eine Hausratversicherung ist auch im Alter unerlässlich. Sie ersetzt, nach einem Einbruch Wertgegenstände, Möbel oder Bücher. Es muss darauf geachtet werden, dass die Versicherungssumme zum Versicherungswert passt.
Hauseigentümer sollten auch unbedingt eine Wohngebäudeversicherung haben. Diese schützt beispielsweise vor Kosten nach einem Blitzschlag oder Wasserrohrbruch. Um- oder Anbauten, beispielsweise die Umwandlung in ein barrierefreies Haus, müssen der Versicherung gemeldet werden.

Viele Rentner nutzen die neu gewonnene Zeit zum Reisen. Unerlässlich dafür ist eine Auslandskrankenversicherung. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt schon im EU-Ausland nicht immer den vollen Anteil. Außerhalb der EU gibt es gar keinen Schutz.

 

Versicherungen, die im Rentenalter angepasst werden sollten

Unter wichtige Versicherungen für Rentner fällt auch die Haftpflichtversicherung. Sie kommt für selbstverursachte Schäden auf. Wichtig ist eine ausreichende Deckungssumme von mindestens drei, besser fünf Millionen Euro. Eine Forderungsausfall-Deckung springt außerdem ein, wenn jemand anderes den Schaden verursacht, der keine Haftpflichtversicherung hat. Im Alter kann die Haftpflichtversicherung aber häufig angepasst werden. Es lohnt, einen Blick in den Vertrag zu werfen! Oft ist noch die gesamte Familie versichert, obwohl die Kinder längst ausgezogen sind. Der Tarif sollte dann entsprechend geändert werden. Rentner die bei ihren erwachsenen Kindern leben, können sich dagegen von diesen mitversichern lassen.

Fitte Rentner sind oft noch mit dem eigenen PKW unterwegs und benötigen natürlich eine KFZ-Haftpflicht. Ist das Berufsleben erst einmal beendet, lässt es sich dabei aber oft sparen, weil weniger Kilometer gefahren werden. Dies sollt der Versicherung mitgeteilt werden.

Eine Pflegeversicherung kommt für die hohen Kosten der Pflege auf. Das ist wichtig, weil die gesetzliche Pflegeversicherung bei weitem nicht ausreicht. Im Alter noch eine zusätzliche Pflegeversicherung abzuschließen, wird allerdings teuer, da die Beiträge vom Lebensalter und dem Gesundheitszustand abhängen. Unter Umständen kann es sich trotzdem noch lohnen, eine Pflegeversicherung abzuschließen. Die Leistungen sollten aber genau geprüft werden. Ein Überblick über Renten, Vermögen und Ausgaben zeigt, wie groß die Lücke im Fall der Fälle wirklich wäre.

Video: Rentenversicherung – 5 Lügen, die uns Banken und Versicherungen gerne verschweigen

 

Diese Versicherungen brauchen Rentner in der Regel nicht unbedingt

Verzichten können Rentner auf eine Krankentagegeld- oder Berufsunfähigkeitsversicherung. Beide sind hauptsächlich dafür da, einen Verdienstausfall im Fall einer Krankheit abzufedern. Nicht immer laufen die Verträge mit dem Eintritt ins Rentenalter ab. Gegebenenfalls müssen sie gekündigt werden.

Auch eine Unfallversicherung ist für Senioren nicht mehr so wichtig. Lediglich für Rentner mit gefährlichen Hobbys kann sie sinnvoll sein. Es muss aber genau geprüft werden, wann die Unfallversicherung greift.

Mit der Sterbegeldversicherung möchten viele Menschen ihren Angehörigen die Bestattungskosten sparen. Sie wird daher häufig gerade für Rentner empfohlen. Allerdings müssen Versicherungsnehmer oft viel einzahlen, während am Ende nur eine kleine Summe ausgezahlt wird. Eine entsprechende Versicherung lohnt sich daher selten. Besser ist es, einfach etwas Geld für die eigene Bestattung zurückzulegen.

Berater Tipp

Ein Blick in die Police kann viel Geld sparen

Es gibt wichtige Versicherungen für Rentner, auf die nicht verzichtet werden sollte. Doch manche Policen sind im Rentenalter tatsächlich nicht mehr nötig. In vielen anderen Fällen kann durch kleine Anpassungen viel Geld gespart werden. Die Versicherungen zu prüfen und die Policen gegebenenfalls zu ändern oder zu kündigen ist daher eine sinnvolle und wichtige Aufgabe für frischgebackene Rentner.

Titelbild: ©iStock.com – Zinkevych