Sie sind hochinteressant für Unternehmen – motivierte Mitarbeiter. Warum es sich für Arbeitgeber lohnt, auf eine moderne Personalführung zu setzen!

Moderne Personalführung – was ist das?

Unzufriedenheit am Arbeitsplatz? Für viele Arbeitnehmer keine Seltenheit. Einer betriebsinternen Kündigung können Chefs wirksam entgegenwirken – mit einer modernen Personalführung.

Das Ziel dabei ist klar. Der Beschäftigte soll nicht nur länger im Unternehmen gehalten werden und motivierter arbeiten, sondern auch kreativer! Das Verhalten der Mitarbeiter wird dabei insofern beeinflusst, als dass diese künftig sowohl in der Lage sind, gestellte Aufgaben bestmöglich zu bewältigen sowie auch auftretende Probleme selbstständig zu lösen.

Wirtschaftspsychologen haben eigens dafür verschiedene Methoden entwickelt, mithilfe derer die Mitarbeiter und Führungskräfte zielorientiert in die Aufgaben des Unternehmens eingebunden werden sollen. Führungskräfte mit Personalverantwortung stehen dabei in der Verantwortung, die Ziele des Unternehmens durch ihre Einflussnahme effektiv bei den Mitarbeitern umzusetzen. Die „klassischen“ Führungsfunktionen sind Personaleinsatz und Personalauswahl, Zielvereinbarung und Kontrolle sowie Koordinieren und Informieren.

Welche Führungsstile gibt es?

Die unterschiedlichen Führungsstile lassen sich im Allgemeinen in drei Kategorien einteilen – autoritär, mitarbeiterorientiert und aufgabenorientiert.

Autoritärer Führungsstil
Die klare Trennung von Mitarbeiter und Vorgesetztem ist das zentrale Merkmal des autoritär geprägten Führungsstils. Dies kann entweder in strengen Hierarchien oder persönlichkeitsorientiert durch eine starke Führungspersönlichkeit umgesetzt werden. Während diese sämtliche Entscheidungen selbst trifft, hat der Mitarbeiter lediglich die Rolle des Ausführenden inne. Auch wenn der autoritäre Stil demotivierend wirken kann, sichert er den Unternehmen meist eine schnelle Handlungsfähigkeit.

Mitarbeiterorientierter Führungsstil
Hier stehen ganz klar die Bedürfnisse der Mitarbeiter sowie die Arbeitszufriedenheit im Fokus. Dieses demokratische Prinzip setzt auf die Einbeziehung der Arbeitnehmer bei sämtlichen Entscheidungsprozessen. Vorschläge und Ideen werden allesamt ernst genommen. Ein Vorteil ist eine erhöhte Mitarbeitermotivation. Dennoch gilt es zu beachten, dass der Versuch, es allen recht zu machen, im Ernstfall klare Entscheidungen blockieren kann.

Aufgabenorientierter Führungsstil
Mithilfe von Anreizen oder Leistungsvorgaben zielt dieser eher sachorientierte Führungsstil darauf ab, die Arbeitnehmer zu maximaler Leistung zu bewegen, um die Ziele des Unternehmens erfolgreich zu erreichen. Dies kann sowohl quantitative Leistungen – wie eine bestimmte Stückzahl von Produkten – betreffen als auch qualitative Kriterien beinhalten wie zum Beispiel das fristgerechte Einhalten von Terminen.

Video: Führungsstile einfach erklärt – Definition, Übersicht & Unterteilung – Vorteile & Nachteile

Moderne Personalführung – so geht’s!

Berater Tipp
Jede Führungskraft ist auf ein gutes Rüstzeug an Führungsinstrumenten angewiesen. Die Methoden, um Mitarbeiter zu motivieren, sind vielfältig. Um die gesetzten Ziele zu erreichen, können Führungskräfte auf direkte und indirekte Maßnahmen zurückgreifen.

Direkte Führungsinstrumente dienen dazu, direkten Einfluss auf Verhalten und Erleben der Mitarbeiter zu nehmen:

  • Feedback und Kritik
  • Anerkennung und Lob
  • Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche
  • Erwartungsmanagement
  • gemeinsame Karriereplanung
  • Delegation von Verantwortung
  • Arbeitsgestaltung und Aufgabenzuordnung

Mithilfe von indirekten Instrumenten wird das Arbeitsumfeld so gestaltet, dass es sich wiederum positiv auf Verhalten und Erleben der Mitarbeiter auswirkt:

  • Teamentwicklung und Teamgestaltung
  • Wettbewerb zwischen Arbeitnehmern
  • Normen und Regeln
  • Anreiz- und Kontrollsysteme
  • Gestaltung von Arbeitsplatz und -umgebung

Grundsätzlich gilt, dass es weniger auf die Quantität, sondern vielmehr auf die Qualität der eingesetzten Führungsinstrumente ankommt! Gerade das Lob als zentrales Element der Personalführung verliert in der Übertreibung schnell seinen besonderen Wert. Aber auch zu wenig Lob führt im Umkehrschluss dazu, dass das eingesetzte Instrument an Wirkung einbüßt.

Neue Wege der Personalführung

Die vielfältigen Methoden moderner Personalführung stärken nicht nur die individuelle Motivation und sorgen für eine optimale Arbeitsleistung. Auf lange Sicht gesehen werden die Ziele eines Unternehmens gewinnbringend umgesetzt. Immer mehr Chefs wünschen sich daher einen Wandel innerhalb der Personalführung, um die Mitarbeiter richtig zu motivieren – mit frischer Führungskultur!

Titelbild: ©iStock.com – Jirsak