Das von der Finanzverwaltung kostenlos zur Verfügung gestellte Online- Programm Elster hat das jährliche Prozedere der Steuererklärung vereinfacht. Dennoch bleibt die Steuererklärung eine lästige staatsbürgerliche Pflicht, die viele Arbeitnehmer lieber in die Hände eines Steuerberaters geben. Doch welcher Steuerberater ist der Richtige?

In Deutschland bieten zurzeit rund 95.000 Steuerberater ihre Dienste an. Daher fällt es vielen Steuerpflichtigen schwer, den für sie passenden Berater zu finden. Zudem können Laien kaum einschätzen wie gut oder schlecht ein Steuerberater tatsächlich arbeitet.

Doch mit den folgenden Tipps ist die Suche nach dem passenden Steuerexperten eigentlich ganz einfach.

So sollte die Suche nach einem Steuerberater zunächst im Verwandten- beziehungsweise Bekanntenkreis beginnen. Wer sich hier umhört, erhält meist gute Empfehlungen und Ratschläge. Dennoch bedeutet das nicht, dass der empfohlene Steuerberater idealerweise auch der individuell Richtige ist. Ein Blick ins Internet kann dabei hilfreich sein.

Fundierte Fachkenntnisse sind nicht alles

Jeder gute Steuerberater verfügt heutzutage über eine Homepage. Auf dieser Website werden sowohl Informationen über das Steuerberatungsunternehmen als auch die angebotenen Leistungen und Services dargestellt. Schon der erste Blick auf die Webseite sagt einiges über die Arbeitsweise des Steuerunternehmens aus. Viele Steuerberater im Internet geben Steuertipps, um damit den interessierten Klienten von Ihrem fundierten Fachwissen zu überzeugen.

Ein guter Steuerberater ist dabei immer darauf bedacht, dass die Mandanteninformationen, die die Webseite enthält, kompetent erklärt und vor allem für den Kunden leichtverständlich formuliert sind.

Ebenso wichtig ist die Transparenz hinsichtlich der zu erwartenden Kosten. Einige Steuerberater veröffentlichen daher auf der Homepage Beispiele zur Abrechnung ihrer Beratergebühren. Doch Fundiertes Fachwissen und Transparenz bei den Kosten ist nicht alles, was einen guten Steuerfachberater aus macht. Ebenso entscheidend sind das Vertrauensverhältnis und die persönliche Sympathie.

Video: Steuerberater finden? Das musst du beachten!

Vertrauensverhältnis und Sympathie sind entscheidende Kriterien

Bei einer Steuererklärung geht es um höchstpersönliche Daten. Somit ist es besonders wichtig, dass zwischen dem Mandanten und dem Steuerexperten ein stimmiges Vertrauensverhältnis aufgebaut wird. Bevor ein Steuerbüro mit der Steuererklärung beauftragt wird, sollte daher ein persönliches Gespräch geführt werden.

Stimmt die Chemie, werden in dem Erstgespräch die private und berufliche Situation sowie alle steuerrelevanten Sachverhalte erörtert. Dabei handelt es sich meist um sensible Informationen, die dem Steuerberater anvertraut werden.

Eine gute Vertrauensbasis ist daher unumgänglich.

Kriterien die einen guten Steuerberater ausmachen:

  • leicht verständliche und kundenfreundliche Homepage
  • fundiertes Fachwissen
  • transparente Gebührenabrechnung
  • gute kommunikative Erreichbarkeit
  • kompetente und freundliche Sachbearbeiter
  • Steuerbüro ist gut organisier

Berater Tipp

Welcher Steuerberater der Richtige ist entscheidet das Einzelgespräch

Gerade bei der Steuererklärung ist es wichtig, einen individuell passenden Steuerberater zu finden. Im Internet gibt es die Möglichkeit, sich über die Homepage der Bundessteuerberaterkammer oder dem Deutschen Steuerberaterverband hinsichtlich der Steuerberater in der Nähe zu informieren. Ebenso gibt es im Internet Portale wie das Branchenbuch, die bei der Suche nach einem Steuerbüro in Ihrer Nähe behilflich sind.

Allerdings sollten mehrere Suchdienste in Anspruch genommen werden, da einige Vergleichsportale mit bestimmten Steuerberaterunternehmen eng zusammen arbeiten. Wichtig ist, dass ein Gespräch mit dem Steuerberater und gegebenenfalls mit dem Sachbearbeiter des Steuerbüros geführt wird. nur wen hier ein avbsolutes Vertrauensverhältnis besteht, sollte der Auftrag der Steuererklärung erteilt werden. Immerhin werden bei einer Steuererklärung intime Daten verarbeitet. Daher stehen Steuerberater immer unter einer gesetzlichen Schweigepflicht.

 

Titelbild: © iStock – wutwhanfoto