Die Laptop Finanzierung ist eine feine Sache: Warum sollten Verbraucher länger als notwendig auf den Laptop warten, wenn sich dieser ganz bequem finanzieren lässt? Wer sicher in den kleinen Traum des mobilen Laptops investieren möchte, der sollte allerdings genau auf die unterschiedlichen Finanzierungsangebote zu achten. Manche sind einfach schlichtweg zu teuer und unübersichtlich – wohingegen andere die beste Finanzierung für wenig Geld anbieten.

Notebooks finanzieren ist dank der Niedrigzinsen günstiger denn je

Wer eine Laptop Finanzierung benötigt und sich eine neue IT anschaffen möchte, der kann dank der Online Kreditvergleiche und der Niedrigzinsphase auch bei einer ganz offiziellen Bank oder einem Finanzierungspartner einen kleinen Privatkredit aufnehmen. Die Kreditaufnahme ist dank gesenkter Mindestkreditsummen möglich und der Kredit wird zur freien Verwendung ausbezahlt.

Dies bedeutet, dass Notebooks finanzieren die komplette Freiheit bietet. Der Kunde hat die volle Auswahl unter allen Anbietern und allen Geräten. Dem geringen effektiven Jahreszins steht damit die volle Wahlfreiheit als Hauptvorteil der klassischen Kreditfinanzierung gegenüber.

Video: Niedrige Zinsen – wie investieren?

Sonderaktionen des Elektronik-Handels können gut sein – müssen es aber nicht

Schon seit den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts nutzen beispielsweise die Autohersteller die Kreditvergabe als Absatzfinanzierung und Alleinstellungsmerkmal für die eigenen Fahrzeuge. Ähnlich gehen die großen Elektronik-Märkte bzw. Fachhandelsketten vor: Sie bieten diverse Sonderfinanzierungen unter immer wieder wechselndem Namen an.

Der große Vorteil dabei: Der Kunde kann sich sein Wunschgerät ganz unabhängig von der Marke und den inneren technischen Werten aus dem Gesamtsortiment aussuchen. Allerdings haben die „0 %“-, die „Oster-“ oder auch eine Finanzierung zur „Fußball-Weltmeisterschaft“ einen kleinen Nachteil:

Viele Kunden vergleichen den Verkaufspreis ihres Wunschgerätes nicht mehr mit anderen Händlern, womit die Laptop Finanzierung vielleicht einen leicht erhöhten Kaufpreis finanziert. Wer aber Kauf und Finanzierung aus einer Hand haben möchte, der spart sich bei diesem Kauf sogar Zeit.

Berater Tipp

Produkt- und Vertrags-Bündel enthalten oft versteckte Preiskomponenten

Eine insbesondere bei einigen Mobilfunkanbietern oder auch im Shopping TV sehr beliebte Art Notebooks finanzieren zu können ist das Angebot eines Produkt- oder Vertrags-Bündels. Dabei bekommt der Kunde seinen neuen Laptop oftmals sogar ganz ohne Anzahlung ausgeliefert. Allerdings hat diese Art des Laptop finanzierens einen gravierenden Nachteil: Die Auswahl unter den angebotenen Laptops oder Notebooks ist sehr gering, meist werden nur ein bis zwei hochwertige Geräte angeboten.

Zudem ist es oftmals sehr schwierig, die einzelnen Preiskomponenten wirklich herauszurechnen: Neben einem Laptop oder Notebook ist oftmals ein 24-monatiger Mobilfunktarif mit oder ohne Internet Flat enthalten, der vielleicht bei Einzelkauf günstiger angeboten worden wäre.

Zudem gibt es eine lange Vertragsbindungsdauer, so dass zukünftige Preissenkungen bei Mobilfunk oder mobilem Internet während der Vertragsbindung nicht realisiert werden können.

Wer die Augen offen hält, kann Notebooks günstig finanzieren

Zusammenfassend kann man sagen, dass es vielleicht mit Ausnahme der Bündel- bzw. Langzeit-Finanzierungen mit integriertem Mobilfunk-Vertrag in der Tat fast nur gute Finanzierungen gibt. Alle bieten in der Niedrigzinsphase ein außerordentlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis sowohl beim Notebook, als auch bei den Finanzierungskosten selbst.

Auf alle Fälle sollte der Laptop-Käufer aber vermeiden, die Anschaffung mit dem Dispokredit des Girokontos zu finanzieren. Dieses schlägt auch heute noch mit einem oftmals zweistelligen Kreditzins zu Buche.

Hier weiterlesen: Autokredit für Arbeitslose – Wenn das Geld plötzlich knapp wird
Titelbild: ©iStock.com/LDProd