Jede Anlagevariante hat durchaus ihre Vorteile – aber unter bestimmten Gegebenheiten können manche Investments auch gewisse Nachteile mit sich bringen. Ganz gleich, ob EFTs, Mischfonds oder klassische Aktienfonds: Es macht in jedem Fall Sinn, sich zielorientiert zu informieren, um möglichst umfassend zu profitieren.

Aktienfonds sind empfehlenswert, allerdings…

Kleinanleger sowie all jene, die zum ersten Mal echte „Börsenluft schnuppern“, gehen mit Aktienfonds weitgehend auf Nummer sicher. Denn hier ist es bereits möglich, mit relativ geringen Anlagebeträgen attraktive Renditen zu generieren. So kann sich der interessierte Anleger im Zuge dessen nämlich mit nur einem Aktienfond ein recht umfassendes Produktportfolio unterschiedlicher Unternehmen sichern. Dabei hat der Investor sogar die „Qual der Wahl“ zwischen Anbietern aus unterschiedlichen Branchen und Nationen. Eine Vielfalt also, die überaus vielversprechend und lukrativ sein kann.

Insofern bieten Aktienfons gegenüber der Kapitalanlage in einzelne Aktien erhebliche Vorteile, da sich der Anleger damit nicht von nur vom Erfolg eines Anbieters „abhängig“ macht. Ähnlich vielversprechend wie börsennotierte Aktien sind im Übrigen auch die immer beliebter werdenden EFT’s. Die Exchange Traded Funds bilden dabei immer nur einen speziellen Index ab, sodass die Fondsperformance in jedem Fall parallel zu besagtem Index verläuft.

Einfach sicherer anlegen mit EFT’s

Wenn es ums liebe Geld geht, wünschen sich – zu Recht – viele Anleger, dass möglichst von Anfang an ein gewisses Maß an Sicherheit und Schutz gewährleistet ist. Und eben dies ist mit den Exchange Traded Funds der Fall. Zwar handelt es sich dabei ebenfalls um börsennotierte Aktien, allerdings unterliegen sie dem Schutz geltender Investmentgesetze und bieten dem skeptischen Anleger auf diese Weise einen besonderen Schutz. Auch die Risikodiversifikation ist attraktiver gestaltet.

Wissenswert ist in diesem Zusammenhang außerdem, dass sie den Index der Finanzmärkte auf eine sehr präzise Art und Weise reflektieren, sodass der Investor hier im Gegensatz zu klassischen Aktienfonds von einem Höchstmaß an Transparenz profitiert. Generell wird daher unerfahrenen Anlegern empfohlen, sich für EFT’s zu entscheiden und sowohl von interessanten Renditen, als auch von einem „Plus“ an Sicherheit zu profitieren. Nicht zu vergessen ist dabei auch das relativ geringe Kostenpotenzial. Denn hier werden lediglich die börsenüblichen Gebühren in Rechnung gestellt, nicht aber Ausgabeaufschläge etc. Ein echter Vorteil für den kostenbewussten Anleger.

Video: Aktienfonds

Mischfonds für risikobewusstere Investoren

Wer bereit ist, mit Blick auf Kapitalanlagen auch mal den einen oder anderen zusätzlichen Euro in die Hand zu nehmen und eine gewisse Risikobereitschaft unter Beweis stellen möchte, der profitiert von Mischfonds in unterschiedlicher Hinsicht. So spricht hier die attraktive Aufteilung in Renten– und Aktienanlagen für sich, wobei es stets möglich ist, auf die Entwicklungen am Markt schnell und direkt reagieren zu können.

In Anbetracht der Tatsache, dass das Angebot in Sachen Mischfonds immer umfangreicher wird und sich der Markt diesbezüglich sukzessive spezialisiert, ist es leichter möglich, bedarfsorientiert anzulegen und aus Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds gleichermaßen auszuwählen. Insofern bieten sich hier eine Menge Vorzüge im Vergleich zu EFTs und Aktienfonds. Wenn größere Summen ins Spiel kommen, werden Inhaber von Mischfonds in jedem Fall attraktivere Renditen generieren können.

Berater Tipp

Sicherheit hat Vorrang

An der Börse mitzumischen, hat durchaus etwas für sich. Jeder Anleger hat es selbst in der Hand, die eigenen Finanzen in diesem Zusammenhang zu steuern. Allerdings sollte möglichst im Vorfeld eruiert werden, wer eher sicherheitsliebend und wer stattdessen vielmehr bereit ist, auch mal das eine oder andere Risiko einzugehen. So bieten sich mit Mischfonds, EFTs und Aktienfonds für jeden „Anlage-Charakter“ individuell konzeptionierte Investments.

Ebenfalls lesenswert: Aktienmarkt Asien 2015 – Erste Adresse für viele Anleger

Bildquelle:
©iStock.com/G0d4ather