Das neue Jahr beginnt für viele Menschen mit dem guten Vorsatz, ihr Geld sinnvoll anzulegen. Das Jahr 2015 geht, aber die Niedrigzinsen bleiben – zum Leid emsiger Sparer. Dem Fest- und Tagesgeld sowie dem altbewährten Sparkonto den Rücken zu kehren, kommt dennoch für die meisten nicht in Frage.

Deutsche Sparer sind nicht sehr risikofreudig

Die deutschen Sparer waren ja bekanntlich noch nie besonders risikofreudig. Das wird sich auch im neuen Jahr wohl kaum ändern. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK im Auftrag des Bankenverbands können sich 72 Prozent der deutschen Sparer „gar nicht“ vorstellen, für eine mögliche gute Rendite ein erhöhtes Risiko einzugehen. Auch in diesem Jahr wollen sie lieber auf sichere Anlageformen setzen. Dabei verliert das gute alte Sparkonto den ersten Platz der beliebtesten Geldanlageformen der Deutschen. Laut Umfrage wollen gerade mal 25 Prozent ihr Erspartes dieses Jahr auf ein Sparkonto legen. Etwas beliebter dagegen ist Tages- und Festgeld. Insbesondere Festgeldkonten im europäischen Ausland – wie sie mittlerweile vermehrt von Zinsportalen für Geldanlagen wie Weltsparen.de vermittelt werden – erfreuen sich mit vergleichsweise hohen Zinssätzen immer größerer Beliebtheit.

Berater Tipp

Immobilie ist die beliebteste Anlageform

Die Nummer eins der beliebten Anlageformen der Deutschen ist in diesem Jahr innerhalb sachkapitalistischer Anlageklassen zu finden. Der GfK Umfrage nach, wollen 37 Prozent der Befragten ihr Geld am liebsten in eine Immobilie investieren. Im Gegensatz zu Geldspar-Produkten wie Sparkonto oder Tagesgeld kommt der Niedrigzins den privaten Sparern hier eher zu Gute. Je nach Größe und Lage der ausgewählten Immobilie kann sich eine Investition gerade jetzt richtig lohnen.

Die strikte Risikoaversion der deutschen Sparer habe im Vergleich zum Vorjahr noch deutlich zugenommen, zieht Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, Michael Kemmer, Bilanz. Besonders überrascht hat allerdings die Tatsache, dass ein großer Teil der Befragten trotz niedriger Zinsen eine positive Einstellung zum Thema „Geld anlegen“ hat. Ganze 53 Prozent der Befragten waren im letzten Jahr mit der Wertentwicklung ihrer Geldanlage zufrieden. Im Vorjahr waren es gerade einmal 33 Prozent. Bei den Sparern geht eben auch im neuen Jahr Sicherheit über eine mögliche hohe Rendite. Die beste Geldanlage 2015 ist laut Bankenverband übrigens die Aktie. Trotz Börseneinbruch Anfang des Jahres, konnten Anleger insgesamt eine zufriedenstellende Rendite erzielen.

Video: Sachwerte – Immobilien


Titelbild: © Bildrechte: Flickr Kārlis Dambrāns Latvian Euro CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten