Ein negativer Eintrag bei der Schufa kann den Abschluss einer Baufinanzierung erheblich erschweren. Werden jedoch bestimmte Parameter erfüllt, ist auch eine Hausfinanzierung ohne Schufa Bezug möglich.

Wie funktioniert das Prinzip mit der Schufa?

Bei der sogenannten Schufa handelt es sich um eine Auskunftsdatei in Deutschland, in der Informationen gesammelt werden, die kreditrelevant sind. Dazu gehören zum Beispiel Angaben zur Eröffnung oder Schließung von Girokonten und Handyverträgen. Außerdem Konsumentenkredite und mögliche Bürgschaften. Eine Kreditaufnahme, die Eröffnung eines Girokontos oder auch ein Ratenkauf ist zunächst nichts Negatives. Für die Baufinanzierung wird es erst dann problematisch, wenn bereits mehrere laufende finanzielle Verpflichtungen bestehen. Negative Einträge bei der Schufa sind besonders Angaben über vertragswidriges Verhalten des Konto- und Kreditinhabers.

Derartige Vorkommnisse sind in der Regel ein Grund für eine Ablehnung eines Baukredites. Wer eine Baufinanzierung beantragt, sollte stets bedenken, dass für die Angaben zu Krediten individuelle Speicherfristen gelten, die über den Zeitpunkt der letzten Rate hinausgehen. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass Einträge nicht fristgerecht gelöscht werden. Dann steht der bereits abgezahlte Kredit auch noch nach mehr als drei Jahren in der Schufa Kartei und macht den Antragssteller weiterhin zu einem Schuldner und somit zu einem Risiko für Baufinanzierungen. Wer eine Hausfinanzierung plant, sollte sich also frühzeitig mit den Informationen auseinandersetzen, die bei der Schufa gespeichert sind.

Auf dem Online-Portal der Schufa hat jeder Bürger nach einem Registrierungsvorgang jederzeit Zugriff auf alle gespeicherten Informationen. Dort können dann auch Rückfragen und Änderungsaufträge zu allen Inhalten gestellt werden. Handelt es sich tatsächlich um einen falschen Eintrag, kann eine Korrektur beantragt werden. Diese erfolgt dann in der Regel sehr schnell.

Video: So finanzieren Sie Ihre Immobilie richtig

Hausfinanzierung ohne Schufa Einschränkung bei adäquaten Voraussetzungen möglich

Um bei einem negativen Schufa Eintrag eine Baufinanzierung zu bekommen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zunächst muss der Kreditnehmer über ein ausreichendes Einkommen verfügen. Außerdem sollte ein gewisses Eigenkapital vorhanden sein. Auch bei dieser Finanzierung findet ein Eintrag ins Grundbuch statt. Eine Baufinanzierung ohne Schufa Relevanz sind jedoch ausgeschlossen, wenn ein Kreditnehmer bereits eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat oder bereits eine Privatinsolvenz vorliegt. Das heißt:

Antragsteller die bisher schon Probleme hatten Kredite korrekt zu bedienen, der wird auch auf diesem Wege keine Möglichkeit haben, eine seriöse Baufinanzierung zu erhalten. Hausfinanzierung

Für diesen Fall können Baufinanzierungen ohne Schufa Relevanz bei ausländischen Banken beantragt werden. Diese bieten oft Hausfinanzierungen ohne Schufa an, weil in den jeweiligen Heimatländern der Geldinstitute Schufa Einträge keine große Bedeutung haben. Dort gelten andere Bedingungen um einen Kredit bekommen zu können. Allerdings sollte der Antragsteller darauf achten, dass das Kreditinstitut aus dem Euroraum kommt. Teuer wird eine Baufinanzierung ohne Schufa mit Sonderkrediten in jedem Fall. Die Bauzinsen liegen deutlich über dem Durchschnitt in Deutschland. Da Sonderkredite bei den Kreditinstituten häufig als zweitklassig angesehen werden, sind Zinsaufschläge bis zu 3 Prozent möglich. Daher lohnen sich diese Sonderfinanzierungen nur, wenn eine Finanzierung kurzfristig realisiert werden muss oder aber nur ein kleiner Kreditrahmen benötigt wird. Dann fallen die hohen Zinsen nicht so sehr Gewicht.

Für eine größt mögliche Sicherheit bei der Hausfinanzierung ohne Schufa sollte unbedingt beachtet werden, dass seriöse Finanzdienstleister niemals Vorkosten verlangen, auch wenn es sich um Kredite in Fremdwährung handelt.

Score Wert und Baufinanzierung ohne Schufa Probleme

Der Score Wert ist ein Messwert, der die Wahrscheinlichkeit der Kreditrückzahlung ausdrückt. Der Score spielt für die Beurteilung des Ausfallsrisikos eines Kredites die entscheidende Rolle. Zur Ermittlung dieses Score werden mögliche Kreditnehmer Mithilfe eines statistischen Verfahrens einer fiktiven Gruppe zugeordnet. Der Messwert sagt etwas aus über das Kreditausfallrisiko dieser Gruppe, jedoch nicht über die individuelle Zuverlässigkeit des betreffenden Antragstellers. In Deutschland ist der Schufa Score weit gehend gebräuchlich.

Eine Baufinanzierung ohne Schufa Score Abfrage gibt es nicht!

Auch ausländische Banken ermitteln vor der Gewährung einer Hausfinanzierung einen Score Wert, wenn auch nicht der klassische Schufa Score genutzt wird. Die Schufa erstellt in der Regel erst gar keinen Score Wert, wenn aktuelle negative Schufa Einträge vorliegen. Grundsätzlich gilt, je höher der Score Wert desto einfacher wird ein Kredit vergeben und desto besser sind die Konditionen des Kredits. Welcher Score zur Darlehensvergabe mindestens vorhanden sein muss und wie sich der Wert auf die Konditionen des Kredites im Einzelnen auswirkt, wird von Geldinstituten unter Berücksichtigung bestimmter interner Richtlinien zur Darlehensvergabe beantwortet.

Berater Tipp
Diese Sonderform der Baufinanzierung ist nur etwas für Verbraucher, die aufgrund einer besonderen Situation eine Finanzierung benötigen, eine normale Finanzierung jedoch nicht bekommen wegen eines negativen Schufa Eintrags. Kann der Kreditnehmer ein nachhaltig regelmäßiges Einkommen vorweisen und reicht dieses zur Bedienung der gewünschten Baufinanzierung aus, wird das Geldinstitut in der Regel die Hausfinanzierung ohne Schufa Einträge einzubeziehen, genehmigen. Baufinanzierungen entfallen jedoch immer, wenn so genannte schwerwiegende harte Schufa Einträge vorliegen.

Ebenfalls interessant: Schuldenfalle Baufinanzierung?

Titelbild: © iStock.com/jdwfoto
Textbild: © iStock.com/filmfoto