Amazons Konzernchef Jeff Bezos hat angekündigt, in Zukunft die Auslieferung von Waren über automatische Drohnen tätigen zu wollen. Doch bis zur Einführung dieser Neuheit werden noch einige Jahre ins Land gehen. Das liegt jedoch weniger an der verwendeten Technik, sondern vor allem an der Gesetzgebung, welche solche automatischen Drohnenflüge erst einmal ermöglichen muss. Doch das Potential hinter dieser Ankündigung ist vor allem für die Kunden eine echte Bereicherung.

Flugdrohnen im privaten Einsatz

Moderne Flugdrohnen werden zur Zeit vor allem noch vom Militär eingesetzt. Diese ferngesteuerten Fluggeräte werden vor allem in Krisengebieten eingesetzt, um Informationen zu gewinnen oder Kampfaufträge zu erfüllen.

Kleine Fluggeräte für den privaten Einsatz haben nun seit einigen Jahren auch Eingang in die Haushalte gefunden, bieten jedoch kaum mehr als ein Spielzeug für Erwachsene. Jeff Bezos, Konzernchef von Amazon, möchte das nun ändern. Denn mit dem Einsatz moderner Drohnen in der Auslieferung von Waren sollen die Vorteile für den Kunden deutlich ansteigen.

Die automatische Auslieferung der Zukunft

Die Fluggeräte für diesen ehrgeizigen Plan sind bereits vorhanden. Amazon ist bereits seit einigen Jahren mit der Entwicklung moderner Automatikdrohnen beschäftigt und hat diese mittlerweile zu einer erstaunlichen Marktreife gebracht.

Diese Fluggeräte sollen in Zukunft bei eiligen Bestellungen die bestellen Waren direkt vom Fließband abholen und diese innerhalb von 30 Minuten zum Kunden liefern. Dass dies jedoch nur in einem eingeschränkten Maße möglich sein wird, liegt vor allem an der Technik.

Denn die Fluggeräte können zur Zeit maximal Pakete von bis zu 2,5 Kilogramm über eine Entfernung von maximal 16 Kilometern ausliefern. Doch gerade in städtischen Gebieten könnten sich so vollkommen neue Möglichkeiten ergeben.

Video: Amazon testet Auslieferung mit Flugdrohnen

Drohneneinsatz und der Gesetzgeber

Während in Amerika der Gesetzgeber immer noch daran feilt eine passende Gesetzgebung für diesen automatischen Drohneneinsatz zu schmieden, wird man in Deutschland auf diese Form der Lieferung noch lange verzichten müssen.

Denn hier ist gesetzlich vorgegeben, dass der Pilot eines Fluggerätes dieses stets im Blick haben muss. Ein automatischer Einsatz ist dem entsprechend nicht möglich. Und auf eine Änderung des Gesetzes zu warten, scheint hierzulande eher aussichtslos.

Dabei zeigen viele andere Länder bereits, wie gut solche automatischen Fluggeräte eingesetzt werden können. Als Überwachung von Wildparks wie in Asien, als polizeiliche Überwachungshelfer oder als frei schwebende Kameras können und werden solche Drohnen bereits mit Erfolg eingesetzt.

Berater Tipp

Der Zukunft einen Schritt voraus

Auch wenn der Einsatz dieser automatischen Fluggeräte bei Amazon noch auf sich warten lässt, so zeigt der Vorstoß doch deutlich, wie sehr sich die technische Entwicklung auch auf eigentlich vollkommen fremde Märkte auswirken kann. Wird diese Technologie erst einmal vom Gesetzgeber anerkannt und mit entsprechenden Gesetzen ermöglicht, kann dies einen großen Vorteil für Kunden und Anbieter liefern und die Marktmacht Amazons nochmals deutlich steigern.

Bildquelle: © funkyfrogstock – Fotolia.com