Das Internet bietet zahlreiche Foren, in denen Anwälte kostenlos Rechtsberatungsdienste anbieten. Hier können Fragen gestellt werden, die kurzfristig rechtliche Probleme erörtern. Die Antworten der Rechtsanwälte sind nicht immer umfassend und können aber ein guter Anfang bei rechtlichen Problemen sein.

 

 

Kostenlos aber trotzdem sinnvoll

Auseinandersetzungen und Differenzen werfen oft juristische Fragen auf, die ein Laie kaum beantworten kann. Probleme mit dem Arbeitgeber, Vermieter oder mit vertraglichen Konstellationen kommen immer wieder auf. Für eine grobe Einschätzung und Tipps bietet das Internet zahlreiche und kostenfreie Hilfestellungen. Anwälte bieten eine kostenfreie Rechtsberatung im Internet an, die den Fragenden zumindest eine grobe Einschätzung des Sachverhaltes und Tipps geben kann. Kostenlose Rechtsberatungen können durchaus fundierte Tipps geben, denn bei den Beratern handelt es sich um Rechtsanwälte, die sich auf verschiedenste Rechtsgebiete spezialisiert haben.

Juristische Ersteinschätzung

Kostenlose und seriöse Rechtsberatungen bieten bei einer gezielten Fragestellung in der Regel eine telefonische Erstberatung. Dabei wird das Problem in einem Dialogfeld beschrieben und ein Rechtsanwalt, der versiert in diesem Rechtsgebiet ist und gerade Kapazitäten frei hat, meldet sich dann telefonisch. Das Gespräch bietet dann eine grobe Einschätzung. Für eine komplette Einschätzung muss dann aber doch ein Betrag gezahlt werden. Oft verlangen gerade Rechtsstreitigkeiten einen umfassenden Schriftverkehr, sodass die Beratung im Internet lediglich eine Einschätzung der Sachlage bietet. Online-Rechtsberatungen können aber bei Rechtsfragen eine gute Hilfe sein, die dem Fragesteller zeitnah Hilfestellungen bietet und eventuelles Fehlverhalten verhindert. Oft kann die juristische Einschätzung auch weitere Schritte verhindern und eine Sachlage im Vorfeld klären.

Video: Was versteht man unter Rechtsberatung?

Schnelle Hilfe und Anregungen

Eine Rechtsberatung im Internet kann auch über Foren erfolgen, bei denen der Fall schriftlich fixiert wird und der jeweilige Anwalt seine fachliche Meinung dazu in schriftlicher Form äußert. Um eine schnelle und kostenfreie Einschätzung zu erhalten, bietet diese Möglichkeit eine echte Hilfe. Oft können so Fehler der Fragenden im Vorfeld vermieden werden. In der Regel erfolgt eine differenzierte Beratung und die schriftliche Eingehung auf den Sachverhalt dann aber gegen ein Honorar. Diese ist aber im Verhältnis wesentlich geringer als das Honorar, das bei einer Rechtsberatung in einer Kanzlei fällig wäre. Eine gute Leistungsübersicht für eine Rechtsberatung bietet Ihnen z.B. die Website der Anwaltskanzlei Kramer und Partner. Die kostenfreien Beratungen bieten aber in generellen Fragen zu den einzelnen Rechtsgebieten eine hilfreiche Unterstützung. Dabei werden die Fragen und auch die Antworten öffentlich gepostet, sodass sie einer breiten Leserschaft zur Verfügung stehen. Das Internet bietet Anwälte, die diesen kostenfreien Service zur Verfügung stellen und keine Gebühren verlangen. Vorsichtig sollten Nutzer werden, wenn teure Rückrufnummern angeboten werden.

Berater Tipp

Juristischer Rat im Internet

Online- Rechtsberatungen können kostenfrei eine gute Ersteinschätzung der Rechtslage bieten. Fragesteller schildern die Sachlage und Rechtsanwälte beantworten diese entweder schriftlich im Internet oder nach einem Telefonanruf. Die juristischen Tipps der Online-Rechtsberatungen können sehr hilfreich sein und bieten fundierte juristische Kenntnisse. Als Ersteinschätzung lohnen sich die Rechtsberatungen sicher.

Empfohlener Artikel: MDR – Wie gut ist Online-Rechtsberatung?

Foto: © Gina Sanders – Fotolia.com